Offcanvas Section

When your site's screen has not enough space you can use our Off-Canvas Section. You can also add the hidden-phone module class suffix to your modules so they do not appear in the Offcanvas Section when the site is loaded on a mobile device.
Tarviser Str. 16, 9020 Klagenfurt +43 463 50 39 09 info@augenarzt-rossbacher.at

Akutbehandlungen

Sollten Sie folgende Symptome bei sich bemerken, wird eine sofortig Abklärung durch den Augenfacharzt empfohlen. 

  • Plötzlicher Sehverlust oder Sehverschlechterung (wie z.B. "Aschenregen", "Schattensehen" oder "Blitze")
  • akute Schmerzen, Entzündungen
  • Doppelbilder
  • Augenverletzungen

Vorsorgeuntersuchungen

Vorsorgeuntersuchungen dienen der Früherkennung von Augenerkrankungen. Die meisten Augenerkrankungen verlaufen schleichend, schmerzlos und symptomlos. Auch Erkrankungen, die zur Erblindung führen können, verursachen zu Beginn kaum Beschwerden. Wenn die ersten Symptome, oftmals eine Sehverschlechterung, bemerkt werden, ist die Erkrankung zumeist schon fortgeschritten. Schäden an den Sehzellen der Netzhaut oder am Sehnerven sind irreversibel, daher ist das rechtzeitige Erkennen von Augenkrankheiten entscheidend, um eine Schädigung vorsorglich zu verhindern bzw. in einem Frühststadium zu erkennen und rechtzeitig Maßnahmen oder Therapien einzuleiten. 

Die augenärztliche Vorsorgeuntersuchung richtet sich an Patienten jeden Alters, insbesondere jedoch an jene Patienten über dem 40. Lebensjahr.

Folgende Augenkrankheiten lassen sich im Rahmen der Vorsorgeuntersuchung erkennen:

  • Katarakt (Grauer Star)
  • Glaukom (Grüner Star)
  • Makuladegeneration
  • Netzhautrisse/Vorstufen eines Netzhautrisses (bei Patienten mit Myopie (Kurzsichtigkeit))
  • Diabetische Retinopathie (häufig auftretende Komplikation von Diabetes mellitus)
  • Aderhautnävi
  • Strabismus (Schielen)
  • Amblyopie (Schwachsichtigkeit)
  • Presbyopie (Alterssichtigkeit)
  • u. v. a. m

Mutter Kind Pass Untersuchungen

Im Rahmen der Mutter-Kind-Pass-Untersuchungen sind zwei augenärztliche Untersuchungen vorgesehen: Die erste sollte im 10. bis 14. Lebensmonat (MKP I) durchgeführt werden und kann auch durch den Kinderarzt erfolgen. Die zweite Untersuchung muss zwischen dem 22. und 26. Lebensmonat (MKP II) von einem Facharzt bzw. einer Fachärztin für Augenheilkunde und Optometrie durchgeführt werden.

Die Mutter-Kind-Pass-Untersuchung um das 2. Lebemsjahr ist von großer Bedeutung. Hier wird ein genauer Schielstatus erhoben und mittels Skiaskopie objektiv exakt die Brechkraft der Augen bestimmt. Für die Skiaskopie ist es unerlässlich die Pupillen mittels entsprechender Augentropfen zu erweitern, um vorübergehend den Ziliarmuskel, der für die Naheinstellung des Auges zuständig ist, zu lähmen (= Zykloplegie) und eine objektive Dioptrienbestimmung durchführen zu können. Dadurch kann der Patient das Auge während der Untersuchung nicht unbewusst auf die Nähe einstellen, sodass falsche Brillenwerte vorgetäuscht werden. Weiters werden die Augen inkl. Augenhintergrund untersucht.

Die Früherkennung von Sehproblemen bei Kindern ist sehr wichtig. Unkorrigierte Fehlsichtigkeiten können Schielen und Schwachsichtigkeit zur Folge haben, und somit die kindliche Entwicklung deutlich beeinträchtigen. Das Zeitfenster für eine Therapie ist bis zum 6. bzw. 7. Lebensjahr offen. In diesen Jahren lernt das Gehirn sehen (das ist die sogenannte "plastische Phase"). Danach ist die "Programmierung" des Sehzentrums abgeschlossen und Therapieversuche haben kaum mehr Aussicht auf Erfolg.

Bitte bringen Sie einen Sonnenschutz (Schirmkappe und/oder Sonnenbrille) zur MKP II mit!

Führerscheinuntersuchung

Hier handelt es sich um die amtsärztlich angeordnete fachärztliche Stellungnahme des Augenarztes in Zweifelsfällen laut § 1. (2.) FSG. 

Liegt eine Sehschwäche vor, ist der Führerscheinanwärter funktionell einäugig oder leidet an einer fortschreitenden Augenerkrankung, ist eine gründliche Augenuntersuchung mit Überprüfung der Sehschärfe und des Gesichtsfeldes sowie Dämmerungssicht, erforderlich.

Dies ist eine private Untersuchung, die die Krankenkassen NICHT bezahlen, und daher von jedem Patienten privat zu bezahlen ist.

Auszug aus der aktuellen Führerscheingesetz-Gesundheitsverordnung

Diagnostik

Um eine Erkrankung des Auges so früh wie möglich zu erkennen, bieten wir ein breites Spektrum diagnostischer Verfahren und Leistungen sowie modernste Diagnosegeräte.

  • Refraktionsbestimmung
  • Augendruckmessung
  • Spaltlampenuntersuchung
  • Untersuchung des Augenhintergrunds
  • Vorderabschnitts- und Fundusfotografie
  • Gesichtsfelduntersuchung (Perimetrie)
  • Hornhautdickenmessung (Pachymetrie)
  • OCT (optische Kohärenztomografie)
  • Untersuchung des Tränenfilms
  • Kontrastsehprüfung
  • Farbsinnprüfung
  • orthoptische Untersuchung

Operation und Laser

Nach genauer Abklärung und Indikationsstellung, berate ich Sie gerne hinsichtlich diverser Augenoperationen und Laserbehandlungen und übernehme die Anmeldung.

  • Staroperation
  • Netzhautoperationen
  • Schieloperationen
  • Lidoperationen
  • Laserbehandlungen